MTRA-Kurs Notfalldiagnostik von Kopf bis Fuß

Samstag // 03.02.2018 // Beginn 08:30 Uhr 
 
Zielgruppe: MTRA
 
Lernziele: 
- Untersuchungsstrategien in der Notfalldiagnostik
- Typische Krankheitsbilder im Notdienst
- Wie ich meine Arbeitsabläufe in der Notfalldiagnostik verbessern kann
- Aktuelle Entwicklungen
- Tipps und Tricks für die Routine
   
  Organisation: C. Becker, Regensburg; W. Höpfner, Pforzheim
  Vorsitz: C. Becker, Regensburg; W. Höpfner, Pforzheim
08:30
Einführung: Notfalldiagnostik
C. Becker, Regensburg; W. Höpfner, Pforzheim
08:35
Notfall CCT nativ oder doch mit KM?
G. Bier, Tübingen
09:05
Gibt es noch Indikationen für das Röntgen der Wirbelsäule im Notfallbereich?
M. Reuter, Pforzheim
09:30
Akuter Bauch – Sono, Röntgen, CT oder MRT?
L.-M. Dendl, Regensburg

10:00            PAUSE


  Vorsitz: C. Pöckler-Schöninger, Langensteinbach
10:30
Trauma CT (Lagerung, Protokolle, Postprocessing)
Z. Heinrich, Regensburg
11:00
Welche Notfälle gibt es im MRT wirklich?
C. Pöckler-Schöninger, Langensteinbach
11:30
Native Gefäße im MRT – geht das?
K. Koziel, Mannheim

12:00             PAUSE


 
Vorsitz: G. Lewentat, Augsburg; B. Maier, Pforzheim
13:30
Was operiert der Unfallchirurg notfallmäßig, welche radiologische Information braucht er?
B. Maier, Pforzheim
14:00
Röntgen auf Intensiv
G. Lewentat, Augsburg
14:30
Gehaltene Aufnahmen Knie/OSG noch nötig?
C. Becker, Regensburg

15:00             PAUSE


  Vorsitz: C. Becker, Regensburg
15:30
Akute Blutung – Diagnostik im CT?
L.-M. Dendl, Regensburg
16:00
Frakturen im Kindesalter – was ist anders?
T. Ringle, Pforzheim
16:30
Abschlussdiskussion
C. Becker, Regensburg; W. Höpfner, Pforzheim

16:45             KURSENDE